Was ist die CIC?

Aquest article també està disponible en: Katalanisch Spanisch Italienisch

Print Friendly, PDF & Email

Ein Integrale Kooperative ist ein Werkzeug um eine Gegenmacht von der Basis der Gesellschaft durch Selbstmanagement, Selbstorganisation und die direkte Demokratie zu erreichen. Dadurch soll der der Ist-Zustand der Abhängigkeit von den Strukturen des Systems überwunden werden, hin zu einem Szenario der Freiheit, welches ein volles Bewusstsein schaffen indem es keine Autoritäten gibt und indem jeder unter gleichen Bedingungen und Möglichkeiten gedeihen kann.

Es ist ein konstruktiver Vorschlag zum „Ungehorsam“ und eine weit verbreitete Selbstverwaltung für unsere Gesellschaft von der Basis (in allen Bereichen und in integraler Weise) wieder aufzubauen und die affektiven menschlichen Beziehungen die auf Nähe und Vertrauen basieren wieder herzustellen.

  • Cooperativa“ als Projekt, welches die wirtschaftliche und politische Selbstverwaltung für alle ihre Mitglieder praktiziert.
  • Integral“, um alle Basiselemente einer Wirtschaft wie Produktion, Konsum, Finanzierung und lokale Währung zusammenzuführen. Zur gleichen Zeit sollen dabei alle notwendigen Aktivitätsbereiche um überleben integriert werden: Essen, Wohnraum, Gesundheit, Bildung, Energie und Transport.
  • Catalana“ weil sie hauptsächlich im Bereich Kataloniens sich organisieren und arbeiten.

Der rechtliche Rahmen der Integralen Kooperative

Schutz der Selbstverwaltung vor dem Einfluss der Banken und des Staates

In Spanien gibt es zwei Ebenen der Gesetzgebung für das Genossenschaftsrecht:

Zum einen die Landesgesetze und zum anderen die entsprechenden autonomen Gesetzgebung (fast für jede Region eine individuelle Gesetzgebung)

Geschützt durch diese Gesetzgebung errichten wir Genossenschaften, welche die anpassungsfähigste juristische Form ist und gleichzeitig im Einklang mit unseren Zielen ist:

  • Ermöglicht die begrenzte Haftbarkeit (individuelle Schulden der zugehörigen Unternehmen können nicht von der Kooperative gefordert werden und Schulden der Kooperative können nicht durch die Unternehmen gefordert werden.
  • Die Regeln und die interne Regelung helfen dabei die horizontalen Verwaltungsstruktur die auf Versammlungen vor staatlicher Kontrolle zu schützen.
  • Ermöglicht die Existenz verschiedenster Arten von Kooperationspartner entsprechend der individuellen und kollektiven Bedürfnisse. Dies ist abhängig von der zeitlichen Periode und der Bezahlung von Gebühren, welche nicht unbedingt monetär sein müssen.
  • Erzeugung von sozialem Kapital durch die Beiträge der Kooperationspartner, welche innerhalb von 5 Jahren, vom Moment der Rückforderung, zurückgezahlt werden können.
  • Hilft die wirtschaftliche Aktivität zwischen den Kooperationspartnern zu schützen.
  • Erlaubt die Entwicklung externer wirtschaftlicher Aktivitäten, da die Kooperative eine Steuernummer (NIF) besitzt, die benutzt werden kann um Rechnungen für externe Agenten, die außerhalb der Kooperative agieren, zu erstellen.
  • Dient zur gesetzlichen Registrierung von Immobilien durch Vermietungen, Konzessionen und Kaufverträgen um selbstverwaltete Gruppen und gemeinschaftliche Projekte zu unterstützen, Gebäude vor Privatisierung zu schützen und die Kollektivierung von Eigentum voranzutreiben.
  • Erlaubt die gleichzeitige Koexistenz von Dienstleistungen, Verbrauch, arbeitende Kooperationspartner und Freiwilligen.

 

Wir verwenden Kooperativen als kollektives Werkzeug um das Modell zu beenden

Ein Projekt, eine Kooperative.

Allgemein verwenden wir die Konsumenten (und Nutzer) und Dienstleistungs-Genossenschaften – die sogenannten gemischten Genossenschaften – um wirtschaftliche Aktivitäten, Verwaltung der Kooperationspartner und die Verwaltung des allgemeinen Sozialkapitals der integralen Kooperative zu ermöglichen.

Einerseits nutzen wir die Konsumenten (und Nutzer)-Kooperativen um Immobilien zu verwalten. Die unterschiedlich herrschende Gesetzgebung muss dabei mit Aufmerksamkeit beachtet werden, da beispielsweise staatliches Recht und bestimmte autonome Rechtsvorschriften den Begriff „integrale Genossenschaft“ benutzt neben oder anstelle des Begriffs „gemischte Genossenschaften“ (wie beispielsweise in den katalanischen Gesetzen verwendet).

Diese Art von Kooperativen für vielfältige Aktivitäten dienen den verschiedenen Klassen von Kooperativen. Man kann dabei nicht vermeiden, dass die Verfassung und die Aufrechterhaltung der Kooperative die Interaktion mit den bürokratischen Strukturen des Staates bedarf. Daher steht außer Frage für jede selbstverwaltete Initiative die auftaucht eine eigene Genossenschaft zu gründen.

Der Schlüssel hierfür ist die Genossenschaften als kollektives Werkzeug zu nutzen, die den investierten Verwaltung- und Zeitaufwand minimieren in allen bürokratischen Prozessen minieren.

Sich in einer Kooperative zu organisieren kann dazu verwendet werden um ohne Banken und ohne die Sorge um frühere Schulden zu leben. Denkt daran, dass die Pfändung einer Person auch die Anteile an das Unternehmen mit einschließen kann: der soziale Beitrag zu den Genossenschaften ist jedoch nicht antastbar, wie es in den verschiedenen Gesetzen der Genossenschaften erklärt wird. Diese Eigenschaft verhindert Spekulation und Profite. Es ist ein Merkmal, das den Kapitalismus und dem Staat überlassen wird. Wir kümmern uns hingegen um das Allgemeinwohl.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE