Wirtschaftssystem

Aquest article també està disponible en: Katalanisch Spanisch Italienisch Englisch

Ein anderes Wirtschaftssystem

Wirtschaft als unverzichtbares Element um Netzwerke und Selbstversorgung zu schaffen

A) Die Kunst des Teilens: Gemeinschaftswirtschaft. Brainstorming über die Ressourcen und die gemeinschaftliche Nutzung der Menschen die miteinander interagieren ohne den Warenfluss zu berücksichtigen. Funktioniert durch spontanes gegenseitiges Handeln, gegenseitige Beziehungen und Unterstützung und ein hohes Maß an Vertrauen ohne eine Gegenleistung oder Entschädigung im Gegenzug für das zu erwarten, was geteilt wurde.

B) Der nicht monetäre Tausch von Waren, Dienstleistungen und Wissen. Eine direkte mündliche Übereinkunft zwischen dem Anbieter und Petenten um die Forderungen beider Parteien auf die Angemessenheit des Umtauschs zu befriedigen.

C) Der mehrfach-gegenseitige Tauschhandel. Freie Währungen. Freie Währungen, sozial oder lokal, sind Werkzeuge, die über den direkten Austausch hinausgehen und den mehrfach-gegenseitigen Handel erleichtern und einen Wert für Waren, Dienstleistungen und Wissen errichten, der ausgetauscht wird. Sie sind ebenso wichtige Aspekte um die Wirtschaft zu verlagern und die menschlichen und wirtschaftlichen Beziehungen der Nähe auf lokaler und bioregionaler Ebene zu unterstützen. Er erzeugt einen sozialen Markt der nur offen ist für Tätigkeiten, die ethische, ökologische und soziale Kriterien berücksichtigen und es jedem erlauben fair und ohne Zwischenhändler miteinander zu interagieren. Freie Währungen sind eine Gelegenheit die Hegemonie des Kapitalismus zu untergraben. Sie können nach und nach den Euro ersetzen und gleichzeitig einen Überfluss gewährleisten, da jedes Individuum Teil der Schaffung der Ressourcen ist um die kollektiven Bedürfnisse zu erfüllen, indem er/sie die eigenen Fähigkeiten im Dienste der Gemeinschaft stellt. Ein Austausch-Netzwerk kann durch eine kleine kritische Masse (30-40 Personen würden ausreichen) lokal mobilisiert werden, um die wirtschaftlichen Beziehungen, die auf Vertrauen und Nähe auf bioregionalen Aktionsbereich (nahen oder fernen einander) zu erhöhen. Da es sich um ein Übergangswerkzeug handelt, das zwangsläufig mit der kapitalistischen Wirtschaft koexistieren, müssen wir einen Mix fördern.

Der LETS (Local Exchange Trading System) legt die Leitlinien für die lokalen Vermittlungsnetze fest, welche für den Austausch zinsfrei sind. Das Geld wird generiert wenn der Austausch stattfindet (der Bieter erhält eine positive Bilanz gleich dem vereinbarten Wert des Austauschs und die Bilanz des Bittstellers wird um den gleichen Wert negativ) und erlaubt einen maximalen negative Kontostand der durch das Netzwerk vereinbart wird. Wie für den Tauschhandel ist es erlaubt offizielle Währungen (Euro) in freie Währungen umzutauschen, aber niemals umgekehrt damit die kapitalistische Hegemonie unterlaufen werden kann. Außerdem verweisen wir auf die Transparenz des Systems, die erforderlich ist um diese neue Wirtschaft zu verstehen, die auf Vertrauen basiert. Um dies zu tun, werden virtuelle Systeme für die Verwaltung es Tauschnetzwerks verwendet, welche lediglich Anwendungen (Ähnlich wie Anwendungen die Banken verwenden um unsere Konten zu verwalten) die mit dem Internet verbunden sind und verwendet werden um den Austausch zu erfassen. Ein System, welche im Gegensatz dazu als einzige Grundlage für den Austausch Banknoten besitzt ist außerordentlich anfällig und läuft Gefahr der Fälschung und muss die Kosten für den Druck der Scheine mit einberechnen. Außerdem wäre es nicht möglich eine Auskunft über die Geldmenge zu erhalten die jede Person auf seinem Konto hat.

Das CES (Community Exchange System) ist eine Administrationssystem (Online-Software) für soziale Währung mit mehr als 10 Jahren Geschichte, inspiriert aus Südafrika, besitzt tausende von Nutzern und über 350 Austauschnetzwerke die auf der ganzen Welt verbreitet sind. Die CIC und 18 bioregionale Austauschnetzwerke (Ecoxarxes) sind momentane Nutzer und Unterstützer des CES. Trotz seines Potentials hat diese Software auch seine Mängel, die deren Expansion und Nutzung beschränken. Daher wurde an einer intuitiveren und effizienteren Version gearbeitet: Integral-CES.

D) Die vorübergehende Beziehung mit der kapitalistischen Wirtschaft. Der Aufbau einer gegen-hegemonialen Wirtschaft ist eine unvermeidliche Pflicht, wenn wir die kapitalistische Wirtschaft aus unserem Leben verbannen möchten. Es ist klar, dass für viele der Übergangsprojekte Euro-Geldmittel gebraucht werden um diese zu starten. Nur die Nutzung der kapitalistischen Ressourcen mit rechtlichem Charakter (Löhne, Arbeitslosigkeit und Erbschaften, Stipendien) sind vielleicht nicht ausreichend und hier kommt das Bild des wirtschaftlichen Ungehorsams (steuerlicher Ungehorsam, Nichtzahlung von Schulden und Geldstrafen, Enteignungen etc…) ins Spiel. Dies wird getan um ein neues Netzwerk von Projekten der Selbstversorgung und Selbstverwaltung zu schaffen, die keiner Interaktion mit dem kapitalistischen System bedürfen um ihr Überleben zu sichern.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE